labels-ohne-band

Der Berner Adrian Reber macht am liebsten Strickmode für Männer. Seine Kollektionen werden in der Schweiz designt und produziert. Verarbeitung, Qualität, Komfort – diese drei Eigenschaften stehen bei Adrian Rebers Arbeit im Vordergrund. Reber unterstellt seine Kollektionen keinem Thema. Er stellt sein Individuum – einen Reisenden – jeweils an einen Ort, von dem aus die Kollektion entsteht. Dabei muss nicht jedes Stück kommerziell sein.

Zur aktuellen Kollektion sagt Adrian Reber: „Mit der Kirschblüte von Süden nach Norden, vorbei an Tempeln, Samurai-Reminiszenzen und Zen-Gärten, stets umgeben vom lieblichen Duft und zarten Pastell der Blütenblätter, die sich einem Sommermantel gleich über die Szenerie legen. Auf den Spuren von Tradition und Geschichte Halt in einem Haus aus längst vergangenen Zeiten. Frühmorgens durch die Schiebetür in den Garten, ein Moment absoluter Stille. Dann entschlossenen Schrittes über den verschlungenen Pfad. Das Teehaus wartet.“

 

Adrian Reber stammt aus Ostermundigen. Nach Studien in Bern und Paris zog es ihn ins Tessin. Heute pendelt er zwischen Ostermundigen und La Chaux-de-Fonds.

DESIGNER: Adrian Reber
LÄDEN: c/o Comme il faut!, Brunngasse 70 und c/o TOKU, Gerechtigkeitsgasse 53, 3011 Bern
www.adrianreber.com

 

adrian_reber_ss17_12adrian_reber_ss17_6

Die Kollektionen von Lui Luis stehen für Weiblichkeit und fröhliche Eleganz. Sie sind eine zeitlose Mischung aus modernen Schnittelementen und einem Flair für die Mode der 40er und 50er Jahre.

Als gelernte Damenschneiderin legt Lisa Iseli Wert darauf, dass ihre Kleider punktgenau geschnitten sind und dadurch perfekt sitzen. Sie genügen qualitativ höchsten Ansprüchen und begleiten ihre Trägerin durch viele Saisons. Die Schnitte sind taillenbetont und feminin, stehen Jung und Alt gleichermassen und umschmeicheln gerade Silhouetten ebenso spielerischleicht wie kurvige.

Lisa Iseli designt und fertigt alle Kleider im eigenen Atelier am Sternengässchen in Bern. In ihren Kollektionen sind sowohl Einzelstücke wie auch Kleinserien à drei bis fünf Stücke vertreten.

 

Lisa Iseli ist vor fünf Jahren aus dem Bieler Seeland nach Bern gekommen. Ein Jahr nach Abschluss ihrer Ausbildung zur Damenschneiderin hat sie im Sommer 2012 das Label Lui Luis gegründet. Lui Luis war 2016 als Newcomerin bei Loufmeter dabei.

DESIGNERIN: Lisa Iseli
LADENATELIER: Sternengässchen 1, 3011 Bern
www.couture-luiluis.ch

 

l33a1856l33a1715

Unser Newcomer-Label NOÉ aus Biel präsentiert bei Loufmeter seine erste Kollektion. Die Modedesignerin Noemi Schaer produziert lokal für den internationalen Markt. Ihre Produkte sollen nicht nur visuell gefallen, sondern auch durch Herstellung, Wertigkeit und Geschichte begeistern.

Ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen ist Noemi Schaer wichtig. NOÉ verwendet deshalb ausschliesslich natürliche, nachhaltig produzierte Materialien.

Die Kollektion für den Sommer 2017 entstand in Zusammenarbeit mit der Berner Textildesignerin Mira Durrer, deren handgewobene Stoffe von Noemi Schaer mit einfarbigen Textilien ergänzt, eingefärbt und marmoriert werden. NOÉs Inspiration sind die 20er Jahre und ihre fliessenden, luxuriösen Stoffe. In moderneren und schlichteren Formen zieht sich die Überlänge der Kleider als roter Faden durch alle Modelle und unterstreicht so Eleganz und Sinnlichkeit. Noemi Schaer erschafft tragbare Schmuckstücke.

 

Noemi Schaer hat in Zürich Modedesign studiert und danach in Londons Modeszene Fuss gefasst. Mira Durrer hat in Luzern Textildesign studiert.

DESIGNERINNEN: Noemi Schaer, Mira Durrer
ONLINESHOP: www.noemischaer.com
www.noemischaer.com, www.miradurrer.com

 

noe1 noe2

Das Berner Designerduo Nicole Verbeek und Evelyne Pfeffer komponiert in seiner eigenen Boutique in Bern unter dem Label PAMB ein Gefühl von „Angezogensein“ für sie und ihn.

Ob im Labelalltag oder in den Silhouetten: Unabhängigkeit, Selbstbewusstsein und Beweglichkeit sind bei PAMB die prägenden Stichworte. Ihre Prêt-à-Porter-Linie steht für edelzeitloses Modedesign, Präzision und Schnittgenauigkeit. Die Kernidee ist das Kreieren und nachhaltige Produzieren von hochwertiger Kleidung, die auch in grösseren Grössen nicht an Eleganz einbüsst. Das individuelle Anpassen sorgt bei PAMB für ein erfüllendes Erlebnis beim Tragen. So wird eine Beziehung zu den Kleidungsstücken aufgebaut, die Saisons überdauert.

Zweimal jährlich produziert PAMB eine Auswahl an Shirts, Blusen, Kleider, Jupes, Hosen, Tops, Cardigans, Jacken und Mäntel in den Grössen 36 bis 46. Design, Schnittentwicklung und Prototypen entstehen in Bern, produziert wird in einem Kleinbetrieb in Polen.

 

Nicole Verbeek und Evelyne Pfeffer machen seit ihrem Studium in Zürich unter dem Label PAMB Mode und verkaufen ihr Schneiderinnenhandwerk im eigenen Ladenatelier im Monbijou.

DESIGNERINNEN: Nicole Verbeek-Burri, Evelyne Pfeffer
LADENATELIER: Monbijoustrasse 99, 3007 Bern
www.pamb.ch

 

20170109_pamb_ss17_02_08620170109_pamb_ss17_01_042

Die beiden Berner Designerinnen Zara Nydegger und Mona Ulrich setzen mit ihrem Label pierrot & pierrette auf zeitlose, schlichte Schnitte mit vielen hübschen Details. Ihre Kreationen für Frauen und Männer sollen zu Lieblingsstücken und treuen Reisebegleitern werden.

Reisen sind für pierrot & pierrette wichtig. Mit ihrem Schaffen wollen sie das Abenteuer symbolisieren, das mit jeder neuen Reise beginnt. Jedes Jahr wird ein Ziel ausgewählt und im Frühling und Herbst mit anderen Stoffen frisch interpretiert. Dieses Jahr ist es St. Gingolph an der Grenze Schweiz-Frankreich, dessen Farbtöne aus den 60er und 70er Jahren die Kollektionen inspirieren.

Die Kollektionen werden gemeinsam in Bern entworfen. Hier entstehen auch die Prototypen. Produziert werden die Kleinstserien in Polen.

 

Zara Nydegger und Mona Ulrich sind gelernte Damenschneiderinnen. Beide bringen langjährige Erfahrung aus Theater und Film in ihre Arbeit ein. Seit 2013 machen sie gemeinsam als pierrot & pierrette Mode.

DESIGNERINNEN: Zara Nydegger, Mona Ulrich
LADENATELIER: Ooonyva, Münstergasse 35, 3011 Bern
www.pierrotpierrette.ch

 

2_13

Esther Annen hat ein Gespür für einzigartige Kombinationen und liebt präzises Handwerk. Die jährlich erscheinenden Kollektionen von KLAMOTT entstehen im Atelier in Arth, Schwyz. Das Ländliche, die Natur und die Nähe zu Tieren sind die wichtigsten Inspirationsquellen.

KLAMOTT zeichnet sich durch ausgewählte Materialien und Stoffe aus. In ihrem Atelier im elterlichen Bauernhaus verarbeitet Esther Annen bevorzugt Wolle, Baumwolle, Seide und Viskose. Ihre Kleider sollen einfach, tragbar und bequem sein. Die aktuelle Kollektion ist inspiriert von den 70er Jahren und zeigt eine Affinität zur englischen Mode. Nachhaltigkeit und Langlebigkeit definieren die Arbeit von KLAMOTT. Esther Annen mag die Wegwerfgesellschaft gar nicht. Darum gibt sie auf ihre Kleider lebenslange Garantie.

Design, Entwicklung und Produktion der Kollektionen erfolgen in Arth. Einige Stücke werden in Mendrisio TI produziert. Esther Annen fertigt auch Kleider auf Wunsch.

 

Esther Annen ist gelernte Bekleidungsgestalterin und studierte in Zürich Modedesign. 2010 gründete sie KLAMOTT. Sie unterrichtet an der F+F Schule für Kunst und Design in Zürich.

DESIGNERIN: Esther Annen
ATELIER: Gotthardstrasse 55, 6415 Arth SZ
ONLINESHOP: www.klamott.ch

 

klamott_mallow_4579klamott_mallow_3149

Unter ihrem Label kleinbasel entwirft Tanja Klein Kleider, Ledertaschen und Accessoires. Die Designerin kreiert, was sie selber gerne trägt: klare, feminine und zeitgenössische Lieblingsteile aus feinen Materialien, formgenau verarbeitet. Auch Männer finden bei kleinbasel Taschen und Accessoires aus feinstem Leder sowie neu eine schlichte Grundausstattung an Kleidern.

Mit ihrem Team designt und entwickelt Tanja Klein ihre Kollektionen in Basel. Für die Produktion wird mit ausgesuchten Manufakturen zusammen gearbeitet. Die Kleider werden in der Schweiz und in Europa in Kleinserien produziert. Die gesamte Taschenkollektion wird in der Schweiz gefertigt, das Leder stammt aus Italien.

kleinbasel arbeitet seit 16 Jahren mit den gleichen Produktionsbetrieben, Webern und Gerbereien zusammen. So verbindet sich traditionelles Handwerk mit Nachhaltigkeit, Qualität, Stil und sozial fairer Produktion.

 

Tanja Klein ist gelernte Schneiderin. 2001 gründete sie kleinbasel. Nach Läden in Basel und Zürich eröffnete sie im November 2016 ein weiteres Geschäft in Bern.

DESIGNERIN: Tanja Klein
LADEN: kleinbasel by Tanja Klein, Kramgasse 75, 3011 Bern
www.kleinbasel.net

 

s17_08_kleinbasel_pr30010_kleinbasel_herren